Saale Pirat - Ziegenrück Thüringen

Robert Rostbrätl

der Saale Pirat (1742-1798)


Folgens einer lokalen Legende, im 17. Jahrhundert, der Saale Pirat, Robert Rostbrätl, machte das Obere Saaletal unsicher. Er war sehr beliebt bei den Einwohnern die in der Umgebung ansässig waren da er immer nur die Reichen beraubte und dann seine Beute unter den Armen verteilte, so wie auch Robin Hood in England es getan hatte.

The Aristokraten und Herrscher waren nicht gerade sehr begeistert einen Piraten in Ihrer Gegend zu haben der Sie regelmässig überfiel und sie von Ihrem Gold beraubte. Da aber der Staat Thüringen im Grunde genommen nicht gerade ein Küstengebiet ist, war es unmöglich um den Piraten zu verfolgen da der Pirat der einzige war der in der Umgebung ein Schiff besaß.

Die Legende sagt das er das Schiff selbst gefertigt hatte (..manche behaupten von einer über-großen Badewanne).

Wenn die Gendarmerie den Saale Piraten verfolgen wollten, entwischte er schlaue Pirat immer wieder über den Wasserweg.

Der Saale Pirat verteile seine Beute gerne unter den Einwohnern der Oberen Saale und er war berühmt für seine üppigen Festgelagen wo Thüringer Delikatessen auf dem Rost gebraten wurden.

Es wird behauptet das während eines dieser Gelagen die berühmte Thüringer Bratwurst erfunden wurde. Und es ist natürlich auch kein Wunder, das Thüringen's berühmte Delikatesse, das Rostbrätl seinen Namen vom Saale Piraten erhalten hatte.

Die Legende des Saale Piraten lebt weiter in den Herzen (und Mägen) der Thüringer…..



Das Kampflied des Saale Piraten ist auch bis heute noch erhalten:


Ich bin der Saale Pirat, mein Name ist Rostbrätl
und wenn du mir dein Gold nicht gibst,
hau ich dir auf den Schädel.

Probierst du mich zu fangen,
das hat ja keinen Zweck
bevor du erst mal los gehst,
bin ich schon lange weg.




(c) 2015 SaaleTV